Qi Gong

Einflüsse der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) fließen in diese Methode ein. Die Meridiane (Energieleitbahnen) haben eine besondere Bedeutung. Durch Qi Gong wird der Qi-Fluss (Energiefluss) im Körper reguliert und harmonisiert. Tiefenentspannung, Ruhe und Konzentration treten ein. Das Immunsystem wird nachweislich gestärkt und das Organsystem stabilisiert. Zum Qi Gong gehören Körper- und Bewegungsübungen, Atemübungen und Übungen zur Konzentration und Meditation. Es gibt viele unterschiedliche Arten von „Qi Gong“, die im Stehen, Gehen, Liegen, Sitzen, in der Stille oder in der Bewegung ausgeführt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Netfalls-Remy Musser - Shutterstock.de